www.impfo.ch
    Bücher   Literatur zur Klärung der Impffrage - das meiste für Eltern geeignet
aktualisiert 3. August 2018


Impfungen skeptisch abwägend   weitere Rubriken:   +/- befürwortend   grösserer Zusammenhang

Referenzen 1. bis 3.: für die Abklärung eines individuellen Impfentscheides speziell empfohlen     

Ausserdem:
hier Bücher von kritischen Impfexperten. Neu dabei "Impfen bis der Arzt kommt" von Klaus Hartmann

 

Martin Hirte
1. Martin Hirte:
Impfen-Pro und Contra

das Handbuch für die individuelle Impfentscheidung

512 Seiten, Droemer-Knaur Taschenbuch, München 2018, ISBN 978-3-426-87619-0
Auflage 2018 - komplett überarbeitet, aktualisiert und erweitert
Der Autor ist Facharzt für Kinderheilkunde und führt seit 1990 eine klassisch-homöopathisch ausgerichtete Kinderarztpraxis mit Schwerpunkt Allergologie. Hier ein illustrierendes Interview mit M. Hirte im Bayrischen Rundfunk (Jan. 2007)
Zur Art des Buches ein Zitat aus dem Vorwort der Auflage 2001 des Autors: "Nach zehn Jahren Impfpraxis und Beschäftigung mit Impfungen und der Impfliteratur (inzwischen über 20 Jahre) habe ich nun dieses Buch zusammengestellt, das für Eltern und Impfärzte eine Art Wegweiser zum kritischen Umgang mit Impfungen sein soll. Um meine Aussagen zu belegen, habe ich Bezug zu zahlreichen Referenzen aus der Fachliteratur genommen. Dadurch wird die Lesbarkeit zwar nicht unbedingt erleichtert, aber ich will damit aufzeigen, dass mein impfkritischer Standpunkt auch wissenschaftlich untermauert ist."
Zu Aufbau und Inhalt : in einem ersten Teil werden allgemeine Aspekte der Impfungen übersichtlich und informativ dargestellt. Im Hauptteil werden die impfbaren Krankheiten und alle üblichen Impfungen vor allem des Kindesalters, eingeschlossen die Reiseimpfungen besprochen. Jedes Kapitel wird mit einer praktisch hilfreichen Zusammenfassung und kritischen Würdigung, sowie einem ausführlichen Verzeichnis der zugehörigen Literaturreferenzen abgeschlossen.
Die ausführliche und systematische Ergänzung zu unserer website.
Martin Hirte 1a: Eine Kurzform dieses Buches ist 2018 erschienen:
Martin Hirte: " Impfen, kurz ß praktisch
Orientierungshilfe für Eltern bei der Impfentscheidung"
(Droemer Knaur, 2018, ISBN: 978-3-426-87807-1, 96 Seiten)


 
StRabe ImpfInfo

 
2. Steffen Rabe:
www.impf-info.de

Beiträge zu einer differenzierten Impfentscheidung

füher als Broschüre jetzt alle Inhalte, fortlaufend aktualisiert, im internet
Leseprobe über die Wirksamkeit der Impfungen

Der Autor ist Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie fü klassische Homöopathie / seit 15 Jahren in eigener Praxis tätig.
Zur Art der Präsentation: bündig dargestellte, systematische und gut recherchierte Informationen über allgemeine Aspekte der Impfkonzepte bzw Impfpraxis und über jede einzelne Krankheit bzw Impfung
Hinweis: alle Inhalte, fortlaufend aktualisiert, sind bei www.impf-info.de einsehbar.
Die systematische, dennoch bündige Ergänzung zu unserer website.


 

SKS Ratgeber
3. Stiftung für Kosumentenschutz SKS:
Kinderimpfungen

eine Entscheidungshilfe
Soeben (Sommer 2016) aktualisierte 2. Auflge erschienen
Broschüre, 110 Seiten, Fr. 24.-
Komplett frisch recherchierte und neu aufgebauter Ratgeber über die Kinderimpfungen

Flyer auf der homepage der SKS anschauen
Bezugsquelle: Stiftung für Konsumentenschutz SKS, Postfach, CH-3000 Bern 23; FAX: 031 372 00 27
e-mail: admin@konsumentenschutz.ch    
Die SKS nimmt nicht selber Stellung zu den einzelnen, vom Bundesamt für Gesundheit empfohlenen Kinderimpfungen. Vielmehr zitiert sie zu den einzelnen Impfungen Aussagen der offiziellen Stellen (BAG, RKI, WHO, CDC) und stellt diesen Einschätzungen von Ärzten zur Seite, welche Teile des Impfprogramms und der Impfkonzepte in Frage stellen. Eine informative, systematische Darstellung aller Kinderimpfungen. Durch das Bemühen der SKS um Vollständigkeit wird die Lektüre aber recht anspruchsvoll und erforder von der Leserin / dem Leser eine hartnäckige Motivation.
 
 
Impf-Routine?
4. Gruber, Heimann, Jenni et al:   vergriffen! (Januar 2008) 
Impfen, Routine oder Individualisation:
eine Standortbestimmung zur Impfproblematik aus hausärztlicher Sicht

Broschüre, 80 Seiten, 3. ergänzte Auflage, Bern, Oktober 2002
 
Eine Zusammenfassung (2 Seiten) ist hier zu lesen und
der ganze Text kann im Archiv unter der Nr. 5 als pdf in drei Teilen heruntergeladen werden.
Die Broschüre ist vergriffen und bezüglich der Besprechung der einzelnen Impfungen nicht mehr á jour.
Es handelte sich ja um einen Wekstattbericht einer hausärzlichen Fortbildungsgruppe, welcher in vielen Teilen den Stand der Erkenntnisse Mitte der 1990er Jahre widerspiegelt. Diejenigen Teile aber, welche sich mit einer übergreifenden Thematik befassen, sind von beständigerer Bedeutung.
Als Alternative mit ähnlichem Umfang bieten sich die regelmässig aktualisierten Beiträge unter www.impf-info.de des Kinderarztes Steffen Rabe an (siehe oben die Nummer 2)


zurück                                                                                                                 www.impfo.ch  
MMR & Co
5. Beat W. Hollenstein, Thomas Pfluger:
Masern, Röteln, Mumps & CO.

Der kritische Impfführer für Eltern
140 Seiten, Fr. 29.80, Atlantis-Pro-Juventute, ISBN 3-7152-1047-8, 1. Auflage 2004
 
Die Autoren B.W Hollenstein ist Journalist bei der Zeitschrift wireltern und T. Pfluger ist freier Journalist mit Schwerpunkt Medizin und Gesundheit.
leider nur noch antiquarisch zu beschaffen - zB. über www.diebuchsuche.com
Zur Art des Buches ein Zitat aus dem Vorwort der Autoren: "... Die Eltern sind mit einem Zuviel an ungeordneten Informationen konfrontiert. Der vorliegende Ratgeber macht es sich zur Aufgabe, das vorhandene Wissen einzuordnen, Vor- und Nachteile aufzuzeigen und abzuwägen. Er ist speziell auf Schweizer Verhältnisse zugeschnitten ... zudem hat die Schweiz ihre eigene "Impfszene" - Personen und Institutionen, die sich mit der Thematik befassen. Das Buch ist so gestaltet, dass Sie schnell an die notwendigen Informationen gelangen und sich bei Interesse tiefer ins Thema einlesen können."
Spezielles: Das Buch hat einen journalistischen Charakter; so steht beispielsweise gleich am Anfang ein Interview mit dem Bioethiker Prof. Ch. Rehmann. Weiter hinten werden unter dem Titel "Was junge Eltern am meisten beschäftigt" 12 häufige Fragen zu den Kinderimpfungen besprochen. Der Hauptteil ist dann allerdings auch hier der Systematik der verschiedenen Impfungen gewidmet.
zurück

6. Wolfgang Goebel:
Schutzimpfungen selbst verantwortet:
Grundlagen für eigene Entscheidungen

207 Seiten, Verlag Aethera, Stuttgart 2002, ISBN 3-7725-5012-6
 
Der Autor ist Facharzt für Kinderheilkunde, arbeitete von 1969 bis 1995 als einer der beiden leitenden Aerzte an der Kinderabteilung des anthroposophischen Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke/Ruhr. Er ist zusammen mit Michaela Glöckler Autor des Buches Kindersprechstunde (Urachhaus, z.Zt. 14. Auflage).
Zur Art des Buches ein Zitat aus dem Vorwort: "Diese Schrift möchte zur selbstverantworteten Entscheidung über Schutzimpfungen anregen. Sie möchte die Partnerschaft von Impfinteressierten und Aerzten durch Informationen fördern und die Aerzte in ihrer Aufklärungspflicht unterstützen. Sie ersetzt nicht das Gespräch mit der Aerztin oder dem Arzt."
Zu Aufbau und Inhalt Nach jahrzehntelanger intensiver fachlicher und persönlicher Auseinandersetzung mit der Materie bespricht der Autor nach einer Einführung die einzelnen für den bisherigen Kinderimpfplan relevanten Krankheiten und Impfungen, dann folgen unter dem Titel "Wissens- und Bedenkenswertes zur Impfentscheidungen" Hinweise und Ueberlegungen zur Geschichte der Impfungen, zu Impfkomplikationen, zur Frage der Auswirkungen auf das Immunsystem und zum ärztlichen Aufklärungsgespräch. Ergänzt wird das Buch durch juristische Gesichtspunkte, etwa auch zur Anwendung des neuen (deutschen) Infektionsschutz-Gesetzes und zu den Konservierungsstoffen. Eine sorgfältige Synthese von Literaturverarbeitung und persönlicher Erfahrung.



7. Randall Neustaedter:
The Vaccine Guide: Risks an Benefits for Children and Adults

300 Seiten, englisch North Atlantic Books, Berkeley/California 2002, ISBN 1-55643-423-5, dritte Auflage 2002, $ 18.95
 
Der Autor ist Arzt und praktiziert vorwiegend die klassische Homöopathie im Bereich der Pädiatrie und engagierter Publizist. (seine website, 2007 ergänzt mit einem Beitrag zur HPV-Impfung)
Zur Art des Buches ein Zitat aus dem Vorwort des Autors: "Parents have the responsibility to provide the best health care possible for their child. They must decide wether it is better for their child`s health`to give the vaccines or not. If parents question the validity or wisdom of administring vaccines to their child, they receive little support in their efforts to make an informed decision. This book is intended to help parents who do question the wholesale policy of mass immunization and its effects on their child. ... There are many good reasons why a parent may choose to delay immunization or refuse specific vaccines."
Spezielles : Neben der prägnanten Charkterisiereung der Krankheiten und der zugehörigen Impfungen, werden Möglichkeiten und vor allem die Grenzen der homöopathischen Behandlung der impfbaren Krankheiten besprochen. Auch die jüngste Kontroverse um Pocken- und Anthrax-Impfungen im Zuge der Antiterror-Politik der USA kommt zur Sprache. http://www.cure-guide.com/Vaccine_Guide/vaccine_guide.html

zurück                                                                                                                 www.impfo.ch  
Impfungen +/- kritisch befürwortend
K. Hartmann

2. Klaus Hartmann:
Impfen bis der Arzt kommt

Wenn bei Pharmakonzernen Profit über Gesundheit geht

219 Seiten, 1. Auflage, Herbig Verlag, München 2012, ISBN 978-3-7766-2694-0
   
Der Autor Dr. med. Klaus Hartmann, Jahrgang 1960, war nach ärztlicher Tätigkeit zehn Jahre im renommierten Paul-Ehrlich-Institut im Referat für Arzneimittelsicherheit tätig und registrierter Experte bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA), London. Heute ist er gefragter Gutachter in Impfschadens-
prozessen und arbeitet wieder als Arzt in einer Klinik. Er lebt mit seiner Familie in Wiesbaden.
Einen sehr gut verständlichen Vortrag des Autors zur Problematik der Zusatzstoffe (März 2013, 56 Min) finden Sie hier auf YouTube.
Zur Entstehung : "Die Idee für das Buch entstand im Herbst 2009, als die Impfung gegen die neue H1N1 oder auch Schweinegrippe genannt, gerade öffentlich empfohlen wurde. Es war faszinierend zu sehen, wie ein bei Impfungen bislang nicht bekanntes Chaos ausbrach." (vgl. den Beitrag auf dieser homepage)

Stimme zum Buch (aus einer Besprechung in der Schweiz. Ärztezeitung): "Das vorliegende Buch ist gerade angesichts der heutigen Impfsituation aktuell, realistisch und ideologiefrei. Es ist das Werk eines Praktikers, der keiner Frage im Zusammenhang mit Impfen aus dem Weg geht. Der Einblick in das Problem wird vertieft durch die Beschreibung, welchen Weg ein Impfstoff von der Idee bis zur Zulassung als Arzneimittel durchläuft. Sind die Wege sicher? Welche Studien werden durchgeführt, und wer kontrolliert das Ganze? Wird wirklich alles getan, um die Sicherheit eines Impfstoffes zu garantieren?" (aus SAEZ 2013;94: 13/14, 537)

Zu Aufbau und Inhalt: Abriss über die Geschichte der Impfstoffentwicklung / Immunologie und Impftechnik für Anfänger / Einführung in die Impfstoffprüfung und -Zulassung / warum Impfstoffe wirtschaftlich so attraktiv sind / was man unter Sicherheit alles verstehen kann und weshalb darauf kein Verlass ist / Beispiele von Impfschadensverdacht / Kritik der Schweinegrippe-Impfung und der HPV-Impfung / die Zukunft ist offen: was zu tun wäre / Hinweise auf Literatur und websites.
Das vehemente Plädoyer für mehr Transparenz und mehr Zurückhaltung bei Impfstoffzulassung und -Anwendung

W. Ehrengut

2. Wolfgang Ehrengut:
Erfahrungen eines Gutachters über Impfschäden

in der BRD von 1955 - 2004

251 Seiten, Books On Demand GmbH, Norderstedt 2004, ISBN 3-8334-1091-4
 
Der Autor ist emeritierter Professor für Impfwesen der Universität Hamburg, seit rund 50 Jahren tätig in der Erforschung und Begutachtung von Impfschäden

Zur Art des Buches ein Zitat aus dem Vorwort: "Es wird der Versuch unternommen aufzuzeigen, dass Impfungen massvoll verabreicht werden müssen und dass Impfzwischenfälle infolge Hyperimmunisierung vermeidbar sind. Der postvaccinale Immunisierungsvorgang darf nicht durch zusätzliche Nachimpfungen gestört werden ... Die kritische Betrtachtung einzelner Impfungen soll den Wert der Schutzimpfungen keinesfalls in Frage stellen. Eine prinzipielle Negierung der Existenz von Dauerschäden ist zwar der Durchimpfung dienlich, aber unwissenschaftlich und wird dem Impfling nicht gerecht. Die ausgewählten Fallbeispiele mögen dem Gutachter bei der Urteilsfindung hilfreich sein."
Zitat aus dem Begleittext: "Das vorliegende Buch gibt eine Gesamtschau seiner Tätigkeit auf diesem Gebiet und stellt die amtliche Bewertung von Impfschäden in Deutschland denen der USA gegenüber. Detaillierte Diskussion von über 146 Gutachten und umfangreiche Informationen über mögliche Impfschäden machen das Buch für Ärzte, Juristen und interessierte Laien zu einem wichtigen Ratgeber."
Zu Aufbau und Inhalt : gesetzliche Voraussetzungen; Übersicht über das Schadenspotential einzelner Impfungen; ausgewählte Kasuistiken; Übersicht über anerkannte schwere Impfschäden; unterschiedliche Auffassungen zu Impfschäden (speziell USA-BRD); Wege, Erfahrungen und Erkenntnisse eines Impfsachverständigen. Das sehr detaillierte Inhaltsverzeichnis erleichtert das Nachschlagen.
Das unabhängige Vermächtnis eines sehr erfahrenen Gutachters.


3. Ute Quast et al:
Impfreaktionen: Bewertung und Differentialdiagnose

(für Fachleute geschrieben) 254 Seiten, 2. Auflage, Hippokrates Verlag, Stuttgart 1997, ISBN 3-7773-1067-0
   
Die Autorin ist Ärztin und war während über 20 Jahren Verantwortliche für Arzneimittelsicherheit bei einem Pharmahersteller, speziell auch für Impfstoffe. (Mitautoren ähnlicher beruflicher Hintergrund)
Das Buch ist nur noch antiquarisch erhältlich.
Zu Aufbau und Inhalt : Nach einem knappen Überblick über wichtige Aspekte der Immunologie und Vaccinologie, folgt im zweiten Teil die Darstellung der einzelnen impfbaren Krankheiten, der zugehörigen Impfung, deren "normale Impfreaktionen" und deren mögliche "Impfkomplikationen" nach übersichtlichem Darstellungsmuster. Im dritten und ausführlichsten Teil werden die Differentialdiagnostiken der einzelnen Typen von Impfkomplikationen besprochen.
Als Referenz bezüglich Nebenwirkungen der vorletzten Generation an Tot-Impfstoffen ist das Buch immer noch interessant. Seit etwa 2002 sind Thiomersal, das damals gängige Konservierungsmittel, und seit 1997 ist die ganzzellige Keuchhustenkomponente ersetzt worden .


zurück                                                                                                                 www.impfo.ch  
Infektionskrankheiten und deren Bekämpfung im Gesamtzusammenhang
Kontroverse historisch, soziologisch, ökologisch, immunologisch etc

JDiamond
1. Jared Diamond:
Arm und Reich: die Schicksale menschlicher Gesellschaften

583 Seiten, aus dem Amerikanischen ins Deutsche übersetzt, Fischer Taschenbuchverlag , Frankfurt am Main 2006, ISBN 13-978--3-596-17414-6;
 
Der Autor ist Professor für Physiologie, beschäftigt sich vorallem mit Evolutionsbiologie, Anthropologie und Genetik
Zur Art des Buches ein Zitat aus der Einleitung: "Dieses Buch unternimmt den Versuch, die Geschichte aller Völker in den letzten 13'000 Jahren zu skizzieren. Die Frage, die es zu beantworten versucht, lautet: warum nahm die Geschichte auf den verschiedenen Kontinenten einen so unterschidelichen Verlauf? Wer nun zusammenzuckt weil er meint, eine rassistische Abhandlung vor sich zu haben, sei gleich beruhigt: wie sie sehen werden, spielen Unterschide zwischen menschlichen Rassen bei der Beantwortung der Frage nicht die geringste Rolle. Statt dessen geht es in diesem Buch darum, nach tieferen Ursachen für Geschichtsverläufe zu forschen und historische Kausalketten in möglichst ferne Vergangenheit zurückzuverfolgen.
Die meisten Werke, die "Weltgeschichte" im Titel führen, beschäftigen sich vornehmlich mit der Geschichte von Schriftkulturen in Eurasien und Nordafrika. Gesellschaften in anderen Teilen der Welt erhalten wenig Aufmerksamkeit, und in der Regel ist nur die Zeit nach ihrer Entdeckung und Unterwerfung durch Westeuropäer Gegenstand der Darstellung.
... Diese Geschichtsschreibung übergeht völlig die entscheidende Frage, warum ausgerechnet jene Gesellschaften so ungemein mächtiger und innovativer wurden. Für gewöhnlich werden diverse unmitelbare Faktoren aufgeführt, etwa das Aufkommen von Merkantilismus, Kapitalismus, Wissenschaftsgeist, Technik und bösartigen Krankheitserregern, denen Bewohner anderer Kontinente bei der Begegnung mit Westeurasiern erlagen. Doch warum bildeten sich all diese Ingredienzien der Eroberung im westlichen Eurasien heraus, in anderen Teilen der Welt aber gar nicht oder nur in geringem Ausmass?"
Zum Inhalt : diese Skizze der Geschichte der Völker über 13'000 Jahre handelt der Autor auf gut lesbare Weise in vier Teilen ab. Darunter ist der Abschnitt über die "Evolution der Krankheitskeime" in unserem Zusammenhang von grossem Interesse. Es wird aufgezeigt, wie und weshalb sich die, für den Menschen krankmachenden Keime entwickelt, und warum gerade die westeurasischen Völker besonders viele ausgebrütet haben . Ausserdem wird verständlich, welch grosse Rolle diese Krankheitserreger bei der Kolonisierung anderer Kontinente gespielt haben - ja, dass die jüngere Geschichte ohne diese vermutlich völlig anders gelaufen wäre.
 
 
HU Albonico
2. Hansueli Albonico:
Gewaltige Medizin: Fragen eines Hausarztes zur Immunologie, zu den Impfungen gegen Kinderkrankheiten, zu AIDS und zur Gentechnologie

128 Seiten, Verlag Paul Haupt, Bern 1997, ISBN 3-258-05568-8
 
Der Autor ist Facharzt für Allgemeine Medizin und führt seit 1985 eine Hausarztpraxis unter Einbezug der Anthroposohischen Medizin
Zur Art des Buches ein Zitat aus dem Vorwort des Autors: "Angesichts der grossen und komplexen Probleme der modernen Medizin halte ich es für wichtiger, die richtigen Fragen zu suchen, als voreilige Antworten anzustreben. Mit einigen dieser Fragen habe ich mich in den letzten zehn Jahren selber und anlässlich einer Reihe von Vorträgen mit einem durchwegs interessierten und engagierten Publikum besonders auseinandergesetzt. Diese Fragen betreffen das aktuelle Paradigma der Immunologie, die Bedeutung von Kinderkrankheiten und Kinderimpfungen, die Frage der Ursachen der AIDS-Erkrankungen sowie die Verheissungen der Gentechnologie in der Medizin. ... Immer mehr Patienten erleben die gewaltigen Errungenschaften der Medizin als eine gewaltsame Technik, die mit Angst und Unfreiheit verbunden ist. Und es entsteht die Frage, wie unsere westliche Medizin wieder zu einer ganzheitlichen Heilkunst werden kann."
Spezielles : die Impffrage wird im grösseren Zusammenhang der genannten aktuellen Themen der modernen Medizin reflektiert, dagegen werden nicht die einzelnen Impfungen besprochen.
 
 
Anthrax_Sarasin 3. Philipp Sarasin:
<Anthrax>: Bioterror als Phantasma

296 Seiten, Verlag Suhrkamp, Frankfurt a. M. 2004, ISBN 3-518-12368-8
 
Der Autor ist Professor an der ETH-Zürich für Wirtschafts- und Sozialgeschichte
Zur Art des Buches Philipp Sarasin erforscht die Geschichte bakterieller Bedrohungsszenarien und den Umgang der Gesellschaften und ihrer Machtträger damit. Ein Zitat aus dem vorliegenden Buch: "Die Utopie der Säuberung, das Phantasma der Reinheit und die Angst vor der Vergiftung des Gesellschaftskörpers begleiten alle politischen Ideologien des 20. Jahrhunderts, zuweilen nur wie ein Schatten, manchmal als taktische Option, nicht selten aber erschienen sie gar als ihr innerster Kern. Das Phantasma der Reinheit ist selbst keine Ideologie, sondern eine idée fixe, die im Rückblick sich vielleicht angemessener als ein Basiscode der politischen Sprache beschreiben lässt, der sich im symbolischen System einer Gesellschaft ausbreiten kann, von wo aus er auf dem Bildschirm des politischen Imaginären vornehmlich biologistische Bilder erzeugt."
Neben Informationskampagnen, Überwachungssystemen und publizistischer Bearbeitung der Infektionsängste, sind natürlich Impfprogramme wichtige Elemente der heutigen Bewältigungsstrategien.
Spezielles : Einen Einblick in den Forschungsgegenstand und die Forschungsfragen - und damit auch in den Inhalt des neuen Buches - gibt der folgende Artikel von Sarasin, erschienen in der Wochenzeitung unter dem Eindruck des 11. Septembers 2001 und den Anthraxanschlägen in den USA: aus www.woz.ch 25.10.01: Wie Anthrax das Imaginäre kontaminiert.

4. Mirko D. Grmek:
Histoire du sida: but et origine d'une pandémie actuelle

395 Seiten, französisch, Editions Payot (Reihe médecine et sociétés), Paris 1989, ISBN 2-228-88099-X; Neue, erweiterte Edition 1995, 491 Seiten, ISBN 2-228-88908-3
 
Der Autor ist Professor für Geschichte der Medizin und der biologischen Wissenschaften und hat u.a. ein Buch mit dem Titel "Les maladies a l'aube de la civilisation occidentale" publiziert.
Zur Art des Buches ein Zitat aus der Einleitung: "... j'offre ici deux histoires qui s'entrecroisent, celle de la réalité d'un évènement épidémique sans précédent (sida) et celle du progrès de nos idees et son propos. ... Sans doute, l'enquête historique aide à mieux comprendre le présent, mais il ne faut pas s'en servir pour faire des prédictions. ... La grippe est en effet la dernière des pestilences du type classique; le sida, épidémie imprévue et imprévisible dans le cadre nosologique ancien, est la première des pestilences postmodernes. ... La médecine y a contribuée aussi bien par la rupture de la pathocénose, c'est a dire en supprimant des maladies qui barraient la route au sida, qu'en facilitant la transmission du germe. ... L'épidémie actuelle est le revers de la médaille, le prix inopiné qu'il nous faut payer pour avoir pertutbé aussi radicalement les équilibres écologiques millénaires."
Zum Aufbau : La première partie expose les débuts épidémiques; la deuxième analyse les progres accomplis dans la compréhension de la maladie; la troisième plonge dans le temps du sida occulte; et dans la quatrième partie on part à la recherche des causes biologiques et sociales du sida.
 
 
zurück                                                                                                                 www.impfo.ch